Aktienplausch mit Philipp Kässinger von Invest Diversified

Die Deutschen gelten gemeinhin als Aktienmuffel.

Doch zuletzt hat die hiesige Aktienkultur einen merklichen Aufschwung erlebt.

Damit dieser Trend keine Eintagsfliege bleibt, habe ich mich zum Start einer neuen Interviewserie entschieden.

In dieser berichten bekannte und weniger bekannte Aktionäre über ihre Motivation, Geld an der Börse anzulegen.

Diesmal hatte ich das Vergnügen, meinen Blogger-Kollegen Philipp Kässinger begrüßen zu dürfen, mit dem ich schon seit vielen Jahren einen regelmäßigen Austausch über Social Media & Co. pflege.

Viel Spaß also beim nächsten Aktienplausch auf Jung in Rente!

Mein Aktienplausch mit Philipp Kässinger von Invest Diversified

Philipp Kässinger von Invest Diversified 1

Hi ✌ Ich bin Philipp von Invest Diversified. Mit meinem Blog verfolge ich das Ziel, über meine Investments in die verschiedensten Anlageklassen zu berichten. Immer breit diversifiziert und mit einem Blick über den Tellerrand hinaus. Neben Beiträgen zu Aktienkäufen, Dividenden, Optionshandel und P2P-Investments finden sich auf meinem Blog auch viele Interviews mit erfahrenen Investoren und CEOs der P2P-Plattformen.

Philipp, wieso gehörst du zu den 17,5 Prozent der Deutschen, die in Aktien investieren?

Ich denke, dass habe ich indirekt meinen Eltern zu verdanken.

Aktien und andere Anlagemöglichkeiten waren in der Familie eigentlich nie ein Thema, aber meine Großeltern hatten eine kleine Buchhandlung, die dann irgendwann von meinen Eltern übernommen wurde.

Dadurch habe ich in der Kindheit sehr, sehr viel gelesen bis mir irgendwann 2002 das Buch eines gewissen Dr. Gerd Kommers* in die Hände fiel.

Seit da war der Begriff ETF präsent, es hat aber dann doch einige Jahre gedauert, bis ich mich weiter eingelesen hatte und dann tatsächlich angefangen habe, über meinen ersten Sparplan zu investieren.

So viel dazu, wie ich zum Thema Aktien und Co. gekommen bin.

Die Frage ist, warum bin ich immer noch im Team Aktien/ETF?

Niedrigzinsen, steigende Inflation uvm. zwingen einen ja förmlich dazu, zu investieren.

Dazu kommt noch das Trauerspiel der Rente, selbst bei gut bezahlten Jobs.

There is no alternative!

Weshalb bevorzugst du Einzelaktien gegenüber ETFs?

Sie sind einfach spannender. 🙂

Es gibt so viele Unternehmen mit den unterschiedlichsten Geschäftsmodellen, Erfolgen, Misserfolgen, Herausforderungen.

Ich finde es einfach vielfältiger und interessanter, mich damit zu beschäftigen.

ETFs haben aber ihre Berechtigung für die meisten Anleger, besonders wenn man gerade damit startet.

Genauso habe auch ich angefangen, bis ich 2017/2018 die ersten Sparpläne auf Einzelaktien hinzugenommen habe und dann Anfang 2020, noch vor dem Corona-Crash, mein Depot komplett auf Einzelaktien umgebaut habe.

Mittlerweile sind es aber so viele einzelne Werte, dass das fast schon wieder als aktiv gemanagter ETF durchgehen könnte. 😀

980 ? 250 Sparpläne für alle

Warum investierst du in P2P-Kredite?

Generell finde ich alternative Investments spannend.

Es gibt ja ganz allgemein noch so viel mehr als Aktien und ETFs, auf denen der Fokus der meisten Anleger liegt.

Es schadet aber nie, mal einen Blick über den Tellerrand zu werfen.

Mir hat es vor allem eines angetan, der Cashflow.

Ich bin 2015 über Auxmoney zum Thema P2P gekommen und später dann zu Mintos* und Bondora*, den ersten „richtigen“ P2P-Plattformen.

Und von da an ging es weiter und ich habe unzählige Plattformen hinzugefügt und getestet.

Durch P2P habe ich auch gelernt, meine Emotionen bzgl. Risiko besser unter Kontrolle zu haben, denn es gab nicht nur sonnige Zeiten.

Zu verstehen das Ausfälle, egal welcher Natur, einfach dazu gehören, hat mir bei vielen anderen Investments sehr geholfen.

Philipp Kässinger von Invest Diversified

Welche Rolle spielt der Optionshandel für deine Anlagestrategie?

Zum Optionshandel bin ich erst 2020 gekommen, auch wieder durch Bücher.

Bei der ersten Praxisübung mit einem „tollen“ Underlying namens Wirecard bin ich dann freundlich formuliert auf den Boden der Tatsachen geholt worden.

Nichtsdestotrotz habe ich weitergemacht, wie immer.

Der Handel mit Optionen bietet in meinen Augen mehrere Vorteile.

Man kann sich dadurch einen zusätzlichen Einkommensstrom aufbauen durch die Optionsprämien, außerdem kann man sich Werte, die man sowieso im Depot haben möchte, andienen lassen und erhält auch dafür eine Prämie.

Außerdem ist der Kapitalbedarf an sich geringer und es gibt einen signifikanten Hebeleffekt (dieser kann natürlich auch in die andere Richtung wirken).

Ich bin hier aktuell überwiegend als Stillhalter unterwegs, d.h. ich bin auf der Verkäuferseite tätig und verkaufe (Cash Secured) Short Puts und erhalte dafür eine Prämie.

Ich teste allerdings auch immer mal wieder weitere Optionsstrategien aus.

Insgesamt würde ich mich aber noch als blutigen Anfänger sehen, was den Optionshandel betrifft. 

980 ? 250 derivatives

Was sind deine favorisierten Quellen (Bücher, Zeitungen, Blogs, Social-Media-Kanäle usw.), um informierte Investitionsentscheidungen zu treffen?

Oh, da gibt es viele.

Natürlich kann man sich direkt auf der Investor Relations Seite eines Unternehmens informieren.

Das würde ich aber nur zusätzlich machen.

Ich finde seekingalpha.com sehr gut, um einen Überblick zu erhalten.

Neben News gibt es dort auch viele verschiedene Analysen.

Bei den Blogs gibt es auch eine Vielzahl, bei denen man gute Investmentideen erhält:

junginrente.de natürlich, beamteninvestor.dedivantis.definlog.online uvm.

Einige wie Ben (Divantis) oder Tino (finlog) hattest du ja bereits beim Aktienplausch zu Gast.

Bei Youtube finde ich den Kanal von Dr. Sven Carlin wirklich top und natürlich BörsenBunchTV (mit finlog).

Auch bei Instagram gibt es einige Influencer, die langjährige Investoren (waikiki5800, Markus Koch, usw.) sind und ihre Erfahrungen teilen.

Welchen Ratschlag würdest du Börsenanfängern aufgrund deiner langjährigen Erfahrung mit auf den Weg geben?

Anfangen ist die halbe Miete!

Ich persönlich muss immer verstehen, wie was funktioniert.

Daher empfehle ich, mit einschlägiger Literatur zu starten und dann direkt den ersten ETF-Sparplan aufzusetzen.

Es einfach durchzuziehen, ist die andere Hälfte.

Allerbesten Dank, Philipp, dass du uns an deiner Erfahrung hast teilnehmen lassen!


Philipp Kässinger von Invest Diversified 2

Wenn Euch das Interview mit Philipp gefallen hat und ihr mehr von ihm erfahren wollt, folgt ihm unbedingt auch auf einem seiner Social Media-Kanäle:


Aktienplausch mit anderen Aktionären

Dich interessiert, was andere Aktionäre motiviert, ihr Geld an der Börse anzulegen.

Dann wirf gerne auch einen Blick in meine weiteren Interviews:

Aktienplausch mit Daniel Eckert aka Tiefseher
Daniel Eckert aka Tiefseher im Aktienplausch #1
Aktienplausch mit LetMoneyWork
LetMoneyWork im Aktienplausch #2
Aktienplausch Christian Sachs aka Bergfahrten
Christian Sachs aka Bergfahrten im Aktienplausch #3
Aktienplausch Tino Joffroy aka Finlog
Tino Joffroy aka Finlog im Aktienplausch #4
Aktienplausch Ingo Scholtz aka Mission-Cashflow
Ingo Scholtz aka Mission-Cashflow im Aktienplausch #5
Aktienplausch mit Andreas Grüner aka Start2Invest
Andreas Grüner aka Start2Invest im Aktienplausch #6
Aktienplausch mit Ben Warje aka Divantis
Ben Warje aka Divantis im Aktienplausch #7
Aktienplausch Daniel Korth aka Finanzrocker
Daniel Korth aka Finanzrocker im Aktienplausch #8
Aktienplausch mit Sara Beckmann aka Finanzpilotin
Sara Beckmann aka Finanzpilotin im Aktienplausch #9
Aktienplausch mit Benedikt Stafflinger von DividendeOhneEnde
Benedikt Stafflinger von DividendeOhneEnde im Aktienplausch #10
Aktienplausch mit Andreas und Daniel von Bavarian Value
Andreas und Daniel von Bavarian Value im Aktienplausch #11

Danke für deine Aufmerksamkeit und weiterhin viel Erfolg beim Sparen, Investieren und frei sein!

Signature

Willst du künftig keinen Aktienplausch mehr verpassen? Dann sichere dir jetzt meinen kostenlosen Newsletter! Hiermit erfährst du stets als Erster, sobald es etwas Neues von mir gibt.

Inhalte werden geladen

2 Antworten auf „Aktienplausch mit Philipp Kässinger von Invest Diversified“

  1. Philipp ist authentisch. So wie seine Antworten im Interview, so locker, neugierig und bescheiden geht er auch an seine Investments heran – soweit ich das beurteilen kann. Ich mag seine Herangehensweise sehr und als Pluspunkt gilt: Er ist jemand, der noch richtig liest (Bücher) und sich selbst und auch anderen Mitstreitern Fragen stellt. Außerdem kann ich mit ihm wunderbar diskutieren, wenn ich mal überhaupt nicht seiner Meinung bin (z.B. China-Investments) . . Viele andere würden mich in diesem Fall blocken – Philipp bevorzugt den gepflegten Diskurs. Wie angenehm! Klasse Interview!

    1. Moin Tino,

      besten Dank fürs Vorbeischauen und dein Feedback zum Interview mit Philipp – genau aus den von dir genannten Gründen war es mir ein großes Anliegen, ihn zum Aktienplausch begrüßen zu dürfen. Es hat sich gelohnt 🙂

      LG
      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.