Aktienplausch mit Jonathan Neuscheler von Abilitato

Die Deutschen gelten gemeinhin als Aktienmuffel.

Doch zuletzt hat die hiesige Aktienkultur einen merklichen Aufschwung erlebt.

Damit dieser Trend keine Eintagsfliege bleibt, habe ich mich zum Start einer neuen Interviewserie entschieden.

In dieser berichten bekannte und weniger bekannte Aktionäre über ihre Motivation, Geld an der Börse anzulegen.

Diesmal habe ich mit Jonathan Neuscheler einen ganz besonderen Gast.

Denn in den letzten Jahren hat kaum ein anderer so viel für die Aktienkultur in Deutschland getan wie er.

Dazu passt auch wunderbar, dass er nun mit Abilitato seine eigene Plattform gegründet hat, um Privatanlegern durch Bildung mehr Freiheit und Unabhängigkeit zu ermöglichen.

Viel Spaß also beim nächsten Aktienplausch auf Jung in Rente!

Mein Aktienplausch mit Jonathan Neuscheler von Abilitato

Aktienplausch mit Jonathan Neuscheler von Abilitato

Mein Name ist Jonathan Neuscheler. Ich habe Betriebswirtschaft und Management studiert. Seit fast 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Aktienmarkt. Mein Fokus liegt auf der Analyse von Einzelaktien. Als Investor bin ich stets auf der Suche nach unterbewerteten Aktien. Auf dem Blog Abilitato.de veröffentliche ich meine Aktienanalysen. Der Blog steht unter dem Motto „Lerne Investieren in Aktien. Wie ein Unternehmer“.

Jonathan, wieso gehörst du zu den 17,5 Prozent der Deutschen, die in Aktien investieren?

Mich fasziniert ein Gedanke: Über die Börse ist es für jeden möglich, sich an den besten Unternehmen der Welt zu beteiligen.

Wer monatlich einen gewissen Betrag spart und in Aktien investiert, baut sich neben dem Lohneinkommen ein immer größeres Einkommen aus Kapitalerträgen auf.

Über die Jahre und Jahrzehnte nimmt die Abhängigkeit vom Lohneinkommen immer stärker ab. Oder anders formuliert: Die Freiheit nimmt immer weiter zu.

Früher musste man oft Millionen investieren, um ein Unternehmen aufbauen oder erwerben zu können. Oder man hat das Unternehmen geerbt. Unternehmertum war einer kleinen Bevölkerungsschicht vorbehalten.

Aktien haben die Geldanlage und den Vermögensaufbau demokratisiert.

Jonathan Neuscheler von Abilitato

Last but not least weisen Aktien im langfristigen Durchschnitt eine sehr hohe Renditeerwartung auf. Durch den Zinseszins-Effekt können selbst dann beträchtliche Vermögen aufgebaut werden, wenn die Sparraten eher gering ausfallen.

Weshalb bevorzugst du Einzelaktien gegenüber ETFs?

Zuerst möchte ich eine Lanze für die ETF-Anlage brechen. Wer sich so wenig wie möglich mit seinen Investments beschäftigen möchte, der ist mit einem ETF-Sparplan auf den MSCI World wunderbar bedient.

Zeitlicher Aufwand und Kosten sind minimal.

Persönlich halte ich jedoch keine ETFs, weil ich direkt an der Wirtschaft beteiligt sein möchte.

Wenn mir eine Aktiengesellschaft unterbewertet erscheint, dann möchte ich von den damit verbundenen Chancen profitieren können.

Umgekehrt gibt es Unternehmen, an denen ich aus verschiedenen Gründen nicht beteiligt sein möchte (z.B. zu teuer bewertet, schwache Bilanz, moralische Gründe). ETF-Anleger können nur sehr schwer einzelne Unternehmen oder Branchen ausschließen.

Ein weiterer Vorteil der direkten Anlage ist, dass keinerlei laufende Gebühren anfallen. Das hat zur Folge, dass der Zinseszins-Effekt noch besser arbeiten kann.

Warum setzt du bei deiner Anlagestrategie aufs Value Investing?

Die Value Strategie ist eine der ganz wenigen Anlagestrategien, die sich bewährt haben.

Dazu ein Beispiel:

Warren Buffett ist es über einen Zeitraum von mehr als 50 Jahren gelungen, sein Kapital mit jährlich 20% Verzinsung anzulegen.

Ich glaube kaum, dass sich derartige Renditen mit Strategien wie „Meme Investing“ erzielen lassen.

Letztlich steht hinter dem Value Investing der Gedanke, dass man für einen Vermögenswert niemals mehr als den inneren Wert zahlen sollte.

Beim Autokauf oder Immobilienkauf versucht jeder von uns, einen guten Deal zu machen. Warum nicht auch bei der Aktienanlage?

Übrigens können auch stark wachsende Aktien unterbewertet sein. Auch das ist Value Investing.

Jonathan Neuscheler von Abilitato

Was hat es mit deinem Cashflow-Depot auf sich?

In einigen Monaten möchte ich auf meinem Blog ein mit realem Geld ausgestattetes Depot an den Start bringen.

Aktuell stelle ich nur Anlageideen vor, künftig möchte ich zusätzlich Anlageentscheidungen umsetzen.

Denn ich bin überzeugt: In der Praxis kann man am meisten lernen.

Wenn sich eine Investition stark ausgezahlt hat, dann kann man sich auf die Suche nach den Erfolgsfaktoren machen und versuchen, weitere Aktien in einer ähnlichen Ausgangslage aufzuspüren. So kann sich der Erfolg idealerweise mehrfach wiederholen.

Wenn sich eine Investition nicht ausgezahlt hat, kann man aus den Fehlern lernen und versuchen, diese in Zukunft zu vermeiden.

Weiterhin möchte ich aufzeigen, dass man ein Depot mit ruhiger Hand und einem langfristigen unternehmerischen Blick auf die Aktien gut führen kann.

Was sind deine favorisierten Quellen (Bücher, Zeitungen, Blogs, Social-Media-Kanäle usw.), um informierte Investitionsentscheidungen zu treffen?

Die favorisierten Quellen hängen stets von der persönlichen Investmentstrategie und den Interessen ab.

Ich für meinen Teil lese gerne das Manager Magazin (im Abo), WELT und Tagesschau.de.

Für US-Aktien habe ich einen Mail-Newsletter bei SeekingAlpha abonniert, um automatisch über relevante Neuigkeiten informiert zu werden.

Weiterhin informiere ich mich gerne direkt an der Quelle, also auf den Investor Relations Seiten der Unternehmen, die ich verfolge. Dort schaue ich mir regelmäßig die Quartalszahlen an, lese mir die Management Calls durch, werfe einen Blick auf die Investorenpräsentationen und schaue mir die Geschäftsberichte an.

Und dann bin ich noch auf Social Media aktiv. Hier gibt es eine Vielzahl von großartigen Accounts. Aus Fairnessgründen möchte ich keine einzelnen Accounts nennen – außer die Jung in Rente Kanäle 😉

Welchen Ratschlag würdest du Börsenanfängern aufgrund deiner langjährigen Erfahrung mit auf den Weg geben?

Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass man nicht zu sehr auf die Kurse schauen sollte.

Das verleitet nämlich gerne zum häufigen Handeln. Dafür sind Aktien jedoch nicht erfunden worden. Wer spekulieren will, kann Lotto spielen oder Sportwetten eingehen.

Die Börse wurde gegründet, um Ideen und Kapital zusammenzubringen. Gerne beteilige ich mich mit meinem Kapital an Unternehmen und Unternehmern und begleite diese langfristig bei der Wertschöpfung und Wertsteigerung. 

Davor habe ich mir genau überlegt, wem ich mein Kapital anvertrauen möchte.

So entstehen Ruhe und Souveränität bei der Geldanlage. Die Transaktionskosten und Steuern werden auf ein Minimum heruntergefahren. Der Fokus richtet sich auf die operative Entwicklung der Unternehmen.

Das verstehe ich unter dem unternehmerischen Investieren. Eine Aktie als einen Anteil an einem Unternehmen zu sehen.

Vor einer Investition stelle ich mir daher stets folgende Frage:

„Wenn ich das gesamte Unternehmen zur aktuellen Marktkapitalisierung kaufen könnte, würde ich das tun?“

Hab vielen Dank, Jonathan, für den Aktienplausch und den ganzen wertvollen Input!


Aktienplausch mit Jonathan Neuscheler von Abilitato 2

Wenn Euch das Interview mit Jonathan gefallen hat und ihr mehr von ihm erfahren wollt, folgt ihm unbedingt auch auf einem seiner Social Media-Kanäle:

Leseprobe gefällig? Dann schaut Euch gerne mal Jonathans Getränkeaktien-Vergleich an:

Coca-Cola oder PepsiCo: Welche Aktie kaufen? Vergleich der Getränkeaktien

Abilitato-Vergleich-der-Getraenkeaktien-Titelbild-Coca-Cola-PepsiCo-Monster-Beverage-Celsius-Holdings

Aktienplausch mit anderen Aktionären

Dich interessiert, was andere Aktionäre motiviert, ihr Geld an der Börse anzulegen.

Dann wirf gerne auch einen Blick in meine weiteren Interviews:

Danke für deine Aufmerksamkeit und weiterhin viel Erfolg beim Sparen, Investieren und frei sein!

Signature

Willst du künftig keinen Aktienplausch mehr verpassen? Dann sichere dir jetzt meinen kostenlosen Newsletter! Hiermit erfährst du stets als Erster, sobald es etwas Neues von mir gibt.

3 Antworten auf „Aktienplausch mit Jonathan Neuscheler von Abilitato“

  1. Hallo David

    Vielen Dank für das Interview. Finde es immer sehr interessant zu lesen wie andere Investoren an das Thema ran gehen. Hilft mir immer auch mich selbst zu hinterfragen und zu motivieren dran zu bleiben.

    Viele Grüße Thomas

  2. Lieber David,

    wieder ein tolles Interview! Wer schon einmal mit Jonathan in Kontakt war merkt sofort: er liebt was er tut und er liebt es, Menschen zu begeistern und zu motivieren. Und das gelingt ihm außerordentlich gut!

    Die neue Plattform ist wirklich gelungen und hier werden wir sicher in Zukunft noch viele spannenden Analysen lesen können.

    Liebe Grüße,
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellungen Top