Update: Passives Einkommen Dezember 2017






Dank meines stetig wachsenden Depots aus Aktien, ETFs, Anleihen sowie Fest- und Tagesgeldern erfreue ich mich eines regelmäßigen passiven Einkommens. Auch im letzten Monat flossen mir 603,70 Euro an Kapitaleinkünften zu. Damit war der Dezember mein mit Abstand ertragreichster Monat im Jahr 2017.

Passives Monats-Einkommen 2017
Passives Monats-Einkommen 2017

Ein krönender Abschluss

Das außergewöhnlich hohe passive Einkommen verdanke ich zwei Quellen. Zum einen schütteten sowohl das britisch-niederländische Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen Royal Dutch Shell (220,05 Euro) als auch der US-amerikanische Biotech-Konzern Gilead Sciences (15,21 Euro) ihre vierteljährliche Dividende aus. Zum anderen wurden Tagesgeldzinsen bei der ING-DiBa (25,96 Euro) und MoneYou (39,27 Euro), Festgeldzinsen bei der Sberbank (167,50 Euro) sowie Bausparzinsen bei der Schwäbisch-Hall (135,71 Euro) fällig.

Passives Einkommen Dezember 2017
Passives Einkommen Dezember 2017

Im Jahr 2017 habe ich somit insgesamt exakt 2.041,53 Euro an Dividenden- und Zinseinkünften vereinnahmen können. Dies entspricht einem passiven Einkommen von durchschnittlich 170,13 Euro im Monat (Vormonat: 130,71 Euro). Dabei entfielen rund 60 Prozent der Erträge auf Dividenden- und 40 Prozent auf Zinseinnahmen.

Passives Jahres-Einkommen 2017
Passives Jahres-Einkommen 2017

Passives Einkommen 2017 dennoch knapp verfehlt

Mein Ziel für 2017, ein passives Einkommen von durchschnittlich 200 Euro pro Monat zu generieren, habe ich somit zwar knapp verfehlt. Dank des ertragreichen Dezembers fehlte mir am Ende aber deutlich weniger, als ich zuletzt befürchtet hatte. Dies lässt mich optimistisch in das Jahr 2018 blicken.

Passives Einkommen 2017 Soll-Ist-Vergleich
Passives Einkommen 2017 Soll-Ist-Vergleich

Wie lief das Jahr 2017 für dich? Hast du deine Ziele erreichen können? Lass es mich wissen und schreib einen kurzen Kommentar oder kontaktiere mich auf Facebook oder Twitter!







Mein persönlicher Buchtipp passend zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu