Update: Passives Einkommen Februar 2018






Dank meines stetig wachsenden Depots aus Aktien, ETFs, Anleihen sowie Fest- und Tagesgeldern erfreue ich mich eines regelmäßigen passiven Einkommens. Im Februar flossen mir insgesamt 68,02 Euro an Kapitaleinkünften zu. Nach der „Null-Runde“ vom Januar geht es nun also langsam wieder aufwärts.

Passives Monats-Einkommen
Passives Monats-Einkommen

Erste Kapitaleinkünfte im neuen Jahr

Hinter meinem passiven Einkommen vom Februar stecken die vierteljährliche Ausschüttung der US-amerikanischen Apotheken- und Drogeriekette CVS Health (13,99 Euro) sowie – erstmalig nach meinem Kauf vom Oktober 2017 – auch die Quartalsdividende des nordamerikanischen Telekommunikationsgiganten AT&T (54,03 Euro).

Allerdings hat CVS vor dem Hintergrund der 2017 bekanntgegeben Übernahme des amerikanischen Krankenversicherers Aetna angekündigt, vorerst sowohl auf eine Fortsetzung des Aktienrückkaufprogramms als auch auf weitere Dividendensteigerungen verzichten zu wollen. Auf diese Weise soll die geplante Finanzierung der 69 Milliarden Dollar teuren Akquisition erleichtert werden.

Passives Einkommen Februar 2018
Passives Einkommen Februar 2018

Die oben genannten Dividendenzahlungen von AT&T und CVS Health waren meine ersten Kapitaleinkünfte in 2018. Bislang habe ich dieses Jahr somit exakt 68,02 Euro vereinnahmen können. Dies entspricht einem passiven Einkommen von durchschnittlich 34,01 Euro im Monat (Vormonat: 0,00 Euro) bzw. 408,12 Euro hochgerechnet auf das Gesamtjahr.

Passives Jahres-Einkommen
Passives Jahres-Einkommen

Von meinem Ziel für 2018, ein passives Einkommen von durchschnittlich 250 Euro pro Monat zu generieren, bin ich derzeit also noch ein gutes Stück entfernt. Allerdings stehen die großen Ausschüttungen für dieses Jahr auch erst noch bevor. Dabei denke ich insbesondere an die erste Dividendenzahlung meiner größten Einzelposition Royal Dutch Shell. Diese sollte meinem passiven Einkommen im März einen ordentlichen Schub verleihen.

Passives Einkommen Soll-Ist-Vergleich
Passives Einkommen Soll-Ist-Vergleich

Depoterweiterungen im Februar 2018

Auf meinem Weg in die finanzielle Freiheit versuche ich, meine Einkommenssituation kontinuierlich zu verbessern. Zu diesem Zweck verfolge ich eine zweigleisige Anlagestrategie.

Den Kern bildet ein breit diversifiziertes ETF-Portfolio, welches ich mittels Value-Averaging bespare. Hier wurden im Februar drei Nachkäufe des STOXX Europe 600 sowie des MSCI North America fällig. Insgesamt habe ich letzten Monat so zusätzliche Anteile für 1.715,76 Euro erworben.

Darüber hinaus besteht mein Depot aus einem ausschüttungsstarken Aktien-Portfolio. Dieses habe ich allerdings im Februar nicht weiter ausgebaut.

Nach der letztmonatigen Depoterweiterung liegt mein erwartetes passives Einkommen für 2018 bei nunmehr 2.364,36 Euro. Dies würde einer Steigerung von 15,8% im Vergleich zu 2017 entsprechen.






Was hältst du von CVS‘ Absicht, auf kurzfristige Dividendensteigerungen verzichten zu wollen? Lass es mich wissen und schreib einen kurzen Kommentar oder kontaktiere mich auf Facebook oder Twitter!


Mein persönlicher Buchtipp passend zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.