Trade Republic: Aktien und ETFs provisionsfrei kaufen

Dank meines stetig wachsenden Depots komme ich der finanziellen Freiheit jeden Tag ein Stückchen näher.

Aufgrund meiner langfristigen Buy-and-Hold-Strategie bin ich jedoch kein besonders aktiver Wertpapierkäufer bzw. -verkäufer.

Dennoch habe ich stets ein Auge auf meine Transaktionskosten.

Um diese so gering wie möglich zu halten, bin ich ständig auf der Ausschau nach dem günstigsten Depotanbieter.

Dabei bin ich kürzlich auf den neuen mobilen Online-Broker Trade Republic* gestoßen.

Denn dieser lockt mit einem provisionsfreien Wertpapierhandel.

Inwiefern das Angebot hält, was es verspricht, möchte ich in meinem folgenden Erfahrungsbericht klären.

Trade Republic Werbung

Wer steckt hinter Trade Republic?

Bei Trade Republic* handelt es sich um einen neuen mobilen Online-Broker aus Deutschland.

Dahinter stecken Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri, die als studierte Betriebswirte, Physiker und Informatiker drei völlig unterschiedliche Kernkompetenzen ins Unternehmen einbringen.

Mit der Düsseldorfer sino AG ist zudem von Anfang an auch ein strategischer Investor aus dem Bereich Brokerage mit an Bord.

Darüber hinaus haben sich zuletzt weitere Kapitalgeber an dem Unternehmen beteiligt und diesem insgesamt mehr als €10 Mio. an Wachstumskapital bereitgestellt.

Trade Republic Gründer
Trade Republic-Gründer Marco Cancellieri (l.), Christian Hecker (m.) und Thomas Pischke (r.)

Was bietet Trade Republic?

Trade Republic* ist ein Online-Broker, der als erster seiner Art ausschließlich mobil – d.h. per Smartphone – bedient wird.

Anders als bei gewöhnlichen Depotanbietern lassen sich hier alle verfügbaren Aktien, ETFs und Derivate unabhängig von der Ordergröße ohne Orderprovision handeln.

Für die Abwicklung fällt lediglich eine Fremdkostenpauschale in Höhe von €1 an. Weitere Handelsplatzentgelte werden nicht erhoben.

Auf Gebühren für die Depotführung wird ebenso verzichtet wie auf Negativzinsen beim Verrechnungskonto.

Zwar wurden noch bis vor kurzem Kosten für Dividenden ausländischer Unternehmen in Rechnung gestellt, was den Broker für einkommensorientierte Privatanleger wie mich zunächst uninteressant erscheinen ließ.

Diese Gebühr wurde aber kürzlich ebenfalls gestrichen.

Was mir dabei besonders gut gefällt ist nicht nur wie günstig Trade Republic ist, sondern auch wie einfach das Gebührenmodell gestrickt ist.

Oder kennt ihr einen anderen Broker, dessen Preis- und Leistungsverzeichnis auf eine DIN-A4-Seite passt?

Wie funktioniert Trade Republic?

Bevor ich dem neuen Online-Broker jedoch eine Chance gab, wollte ich zunächst verstehen, wie dessen Geschäftsmodell eigentlich funktioniert.

Das Wichtigste zuerst: Trade Republic ist eine deutsche Wertpapierhandelsbank, die von Bundesbank und BaFin beaufsichtigt wird.

Das zum Wertpapierhandel erforderliche Verrechnungskonto wird bei der solarisBank, einem deutschen Institut mit Vollbanklizenz, geführt. Hier würde im Fall der Fälle also auch die reguläre Einlagensicherung bis €100.000 greifen.

Alle Transaktionen werden dabei von HSBC Transaction Services, dem deutschen Marktführer für Wertpapierabwicklung, durchgeführt.

Gehandelt wird bei LS Exchange, dem elektronischen Handelssystem der Börse Hamburg, welches vom Düsseldorfer Finanzdienstleister Lang & Schwarz betrieben wird.

Da es sich bei allen Kooperationspartnern somit ausnahmslos um etablierte und/oder regulierte Banken bzw. Finanzdienstleister handelt, kam bei mir persönlich keinerlei Störgefühl auf, welches vorab gegen eine Depoteröffnung gesprochen hätte.

Wie meldet man sich bei Trade Republic an?

Die Depoteröffnung soll laut Trade Republic gerade einmal 10 Minuten in Anspruch nehmen und vollständig übers Smartphone zu bewerkstelligen sein.

Anmeldung

Der Eröffnungsprozess umfasst dabei zunächst die folgenden Schritte:

Trade Republic Anmeldung 1
Schritt 1: Besuch der Trade Republic-Website
  • Eingabe der Mobilfunknummer und Klick auf Jetzt Anmelden
Trade Republic Anmeldung 2.1
Schritt 2: Eingabe der Mobilfunknummer

Falls man sich dafür entscheidet, den Eröffnungsprozess nicht per Smartphone, sondern am Computer zu starten, wird man von einem etwas anderen Startbildschirm empfangen.

Die ersten beiden Prozessschritte bleiben hiervon aber unberührt:

  • Besuch der Website unter traderepublic.com*
  • Eingabe der Mobilfunknummer und Klick auf Loslegen
Trade Republic Anmeldung 2.2
Schritt 1 und 2 am Computer: Besuch der Trade Republic-Website und Eingabe der Mobilfunknummer

Anschließend geht es für Smartphone- und Computernutzer im Gleichklang weiter:

  • Erhalt einer Eingabebestätigung
Trade Republic Anmeldung 3.1
Schritt 3: Eingabebestätigung (Smartphone)
Trade Republic Anmeldung 3.2
Schritt 3: Eingabebestätigung (Computer)
  • Erhalt einer Willkommens-SMS an die angegebene Mobilfunknummer mit einem Link, der einen zum Download der Trade Republic-App führt
Trade Republic Anmeldung 4
Schritt 4: Erhalt der Willkommens-SMS
  • Download der Trade Republic-App
Trade Republic Anmeldung 5
Schritt 5: Download der Trade Republic-App
  • Öffnen der Trade Republic-App
Trade Republic Anmeldung 6
Schritt 6: Öffnen der Trade Republic-App
  • Nochmalige Eingabe der Mobilfunknummer in der Trade Republic-App
Trade Republic Anmeldung 7
Schritt 7: Eingabe der Mobilfunknummer in der Trade Republic-App
  • Erhalt eines vierstelligen Verifizierungs-Codes per SMS
Trade Republic Anmeldung 8
Schritt 8: Erhalt des Verifizierungs-Codes per SMS
  • Eingabe des Verifizierungs-Codes in der Trade Republic-App
Trade Republic Anmeldung 8
Schritt 9: Eingabe des Verifizierungs-Codes in der Trade Republic-App
Persönliche Angaben

Anschließend benötigt Trade Republic noch einige persönliche Angaben von dir:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Adresse
  • Geburtstag
  • Geburtsort
  • Nationalität(en)
  • Ort der Steuerpflicht
  • Auszahlungskonto

Nachdem diese noch einmal auf einer Übersichtsseite kontrolliert werden können, geht es auch schon weiter zur Identifikation.

Identifikation

Diese erfolgt erfreulicherweise nicht über das altmodische Post Ident-Verfahren, sondern mittels komfortablem Video Ident.

Hierfür öffnet sich in der Trade Republic-App ein kurzer Video-Chat. Eine (echte) Person überprüft dabei deine Identität. Man sollte seinen Personalausweis also griffbereit haben.

Nach 2-3 Minuten ist auch dieser Schritt abgeschlossen und man erhält erneut einen SMS-Code, der den Identifikationsprozess abschließt.

Als letztes muss Trade Republic noch wie alle Banken kurz die persönlichen Erfahrungen und Kenntnisse im Wertpapierhandel abfragen.

Und das war’s dann auch schon! Mich hat der gesamte Eröffnungsprozess tatsächlich weniger als 10 Minuten gekostet.

Was ist sonst noch wissenswert?

Anforderungen

Um bei Trade Republic ein Depot eröffnen zu können, musst du mindestens 18 Jahre alt und dauerhaft in Deutschland ansässig sein.

Außerdem benötigst du zwingend ein Smartphone, auf dem entweder Apples iOS oder Googles Android als Betriebssystem läuft.

Darüber hinaus ist ein deutsches Bankkonto erforderlich, das als Referenzverbindung für dein Verrechnungskonto beim Broker dient.

Handelsangebot und -zeiten

Über Trade Republic lässt sich derzeit bereits in über 6.500 Aktien aus dem In- und Ausland sowie in mehr als 500 ETFs investieren.

Gehandelt werden kann werktags von frühmorgens 7:30 Uhr bis spätabends um 23:00 Uhr.

Spreads

Nach eigenen Angaben wird die Kursqualität börslich überwacht, wobei die Spreads zwischen 9:00 Uhr und 17:30 Uhr an die elektronische Leitbörse XETRA gebunden sind.

Meinen bisherigen Beobachtungen zufolge existieren tatsächlich keine wesentlichen Kursabweichungen zwischen der Börse Frankfurt bzw. XETRA auf der einen und Trade Republic (LS Exchange) auf der anderen Seite.

Dies gilt allerdings nur während der regulären Handelszeit. Bei der frühmorgendlichen bzw. abendlichen Kursstellung kann es hingegen durchaus zu etwas deutlicheren Differenzen zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs kommen.

Orderzusätze

Bei Trade Republic braucht man sich nicht zwischen unzähligen Orderzusätzen zu entscheiden. Denn der Broker bietet einem diesbezüglich nur zwei Handlungsmöglichkeiten an.

Trade Republic Order
Trade Republic – Orderzusätze

Eine Order kann entweder zum nächstbesten Marktpreis ausgeführt werden (Market-Order), sodass die entsprechende Aktie meist umgehend im eigenen Depot landet.

Oder man legt einen Kurs fest, zu dem man bereit wäre, eine Aktie zu kaufen (Limit-Order). Auf diese Weise wird man nicht von unerwarteten plötzlichen Kursanstiegen überrascht, welche die Anschaffungskosten deutlich nach oben treiben können.

Dokumentation

Laut dem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis von Trade Republic erhält man vierteljährlich einen Depot- und Kontoauszug.

Da ich mein Depot erst nach dem letzten Quartalsende eröffnet habe, wurde mir bislang noch kein entsprechender Auszug bereitgestellt.

Insofern kann ich gegenwärtig noch nicht aus eigener Erfahrung berichten, in welcher Form (App-Benachrichtigung, PDF-Datei, etc.) die Auszüge zur Verfügung stehen.

Sobald ich die erste Quartalsberichterstattung erhalten habe, werde ich meine diesbezüglichen Ausführungen jedoch umgehend ergänzen.

Steuern

Wie bei allen deutschen Banken werden auch bei Trade Republic die Steuern automatisch an den Fiskus abgeführt.

Ebenso lassen sich über die App auf gewohnte Art und Weise Freistellungsaufträge einrichten.

Zudem erhält man einmal jährlich eine Jahressteuerbescheinigung gemäß den gesetzlichen Vorgaben.

Wertpapierleihe

Eine durchaus wichtige Information findet man darüber hinaus im Kleingedruckten. Denn anders als bei dem ein oder anderen Discount-Broker werden Wertpapiere von Trade Republic nicht verliehen.

Wofür nutze ich Trade Republic?

Um meine Transaktionskosten nicht aus dem Ruder laufen zu lassen, habe ich beim Kauf von Wertpapieren bislang stets auf eine Mindestordergröße von €2.500 geachtet.

Denn auf diese Weise konnte ich meine Kostenquote – trotz Orderprovisionen und Handelsplatzentgelten – stets unter 0,5% halten:

\dfrac {€12,50~(Transaktionskosten)} {€2.500~(Kaufbetrag)}=0,5\%~(Kostenquote)

Die äußerst geringen Transaktionskosten für Wertpapierkäufe über Trade Republic von gerade einmal €1 eröffnen mir nun jedoch ganz neue Möglichkeiten.

Denn dank der nicht vorhandenen Mindestordergröße kann ich mir die interessantesten Kaufkandidaten meiner Watchliste ab sofort bereits deutlich früher ins Depot holen, als es bislang der Fall gewesen ist, ohne hierfür eine höhere Kostenquote in Kauf nehmen zu müssen.

Im Gegenteil: Obwohl ich die Größe meiner Einstiegsposition inzwischen auf €1.250 halbiert habe, ist meine Kostenquote sogar unter 0,1% gesunken:

\dfrac {€1~(Transaktionskosten)} {€1.250~(Kaufbetrag)}=0,08\%~(Kostenquote)

Damit ist Trade Republic* mein neuer Favorit sowohl für die Eröffnung von Einstiegspositionen als auch für Nachkäufe bei meinen bereits vorhandenen Portfoliounternehmen.

Fazit

Der neue mobile Online-Broker Trade Republic* bietet privaten Kleinanlegern wie mir nun endlich auch in Deutschland eine Möglichkeit, sich nahezu kostenfrei Wertpapiere wie Aktien und ETFs ins Depot zu holen.

Das Leistungsspektrum umfasst dabei alle für mich relevanten Services, die ich von einem modernen Broker erwarte, ohne dass ich hierfür irgendwelche Zusatzkosten in Kauf nehmen müsste.

Dass die Bedienung ausschließlich über eine App erfolgt, ist zwar anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Nachdem ich diese nun aber bereits seit einiger Zeit selbst nutze, merke ich, wie komfortabel Depotführung und Wertpapierkauf heutzutage sein können.

Da für die Nutzung von Trade Republic zudem keinerlei Depotführungskosten anfallen, kann ich jedem nur empfehlen, sich einmal selbst unverbindlich ein Bild über den neuen Online-Broker zu machen. Denn dank des unkomplizierten Eröffnungsprozesses ist die App bereits in wenigen Minuten startbereit.

Signature

Solltest du dich wie ich für ein Depot bei Trade Republic* entscheiden, würde ich mich freuen, wenn du hierfür meinen Affiliate Link* benutzen würdest. Auf diese Weise erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass für dich irgendwelche Nachteile oder Kosten entstehen würden. Alle Einnahmen dienen dabei ausschließlich der Finanzierung und Weiterentwicklung meines Blogs.


Willst du künftig keinen meiner Erfahrungsberichte mehr verpassen? Dann sichere dir jetzt meinen kostenlosen Newsletter! Hiermit erfährst du stets als erster, sobald es etwas Neues von mir gibt.

Newsletter abonnieren

7 Antworten auf „Trade Republic: Aktien und ETFs provisionsfrei kaufen“

    1. Moin Herr B,

      ich gehe mal davon aus, dass du von einem Wertpapierübertrag von deinem derzeitigen Depot zu Trade Republic sprichst.

      Hiermit habe ich persönlich bislang noch keine Erfahrung sammeln können.

      Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Trade Republic dir hierfür irgendetwas in Rechnung stellt (abgesehen von etwaigen Fremdkosten vielleicht). Stattdessen kommt es hier wohl eher auf die abgebende Bank, also deinen derzeitigen Depotanbieter, an.

      Um einen Wertpapierübertrag in Auftrag zu geben, reicht es für gewöhnlich aus, das abgebende Institut entsprechend zu informieren. Ein weiteres Zutun von Trade Republic sollte nicht erforderlich sein.

      – David

      1. Hi,

        da hab ich mich nicht richtig ausgedrückt, sorry.

        Ich meine den Wertpapierübertrag von TR zu einem anderen deutschen Depot, da ich meine Dividendenaktien dort nach Strategie getrennt verwahren möchte.

        VG

  1. Hallo David,

    eine sehr praktische Zusammenstellung, wie man Kunde bei Trade Republic wird. Auch ich bin Kunde von TR und habe ebenfalls 2 Depots. Ein altes Stammdepot, bei dem gelegentliche Verkäufe getätigt werden, weil neue Liquidität generell von mir an TR übertragen wird. D.h. sämtliche Käufe finden über TR statt. Etwa 20 Trades pro Monat finden in meinem Depot bei TR statt.

    Sobald bei TR stopp loss-Limite auf Aktien möglich sind, rechne ich mit zusätzlichen 3 Trades im Monat. Von meinem Altdepot werde ich mich erst trennen, wenn TR die Entwicklung der Desktop-Version erfolgreich beendet. Bis dahin brauche ich meinen Desktop für die hochauflösende Chart-Analyse und den optischen Überblick zu den Marktinformationen in aller Breite.

    Abschließend eine Anregung: Da es noch keine Gebrauchsanweisung zu TR in YouTube gibt, vielleicht hast Du zu Teil 2 Lust? Wie bediene ich TR als Neukunde nach Kontoeröffnung? Durch das kleine Sichtfeld habe ich als Neukunde anfangs einige Zeit mit Suchen (try and error) gebraucht. Mit deiner klaren Beschreibung wäre dies in 15 Minuten für den Neukunden erledigt.

    See you
    FoxSr

    1. Moin FoxSr,

      super, dass dir Trade Republic auch so gut gefällt und du den Broker schon so aktiv nutzt!

      Gerne nehme ich deinen Vorschlag auf und mach mich als Nächstes an eine Kurzbeschreibung, welche Neukunden den Einstieg in die App noch ein wenig erleichtert.

      Danke für den Hinweis! 🙂

      – David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.