Die eigenen Finanzen im Griff: Was eine gute Finanzsoftware leisten kann

Für viele sind die eigenen Finanzen ein Buch mit 7 Siegeln.

Selbst jemanden wie mir, der eine hohe Affinität zum Thema mitbringt, geht vor lauter Konten, Depots und Apps schon mal der Überblick verloren.

Umso verlockender erscheint da eine Anwendung, die einem die Arbeit abnimmt und alles Wissenswerte an einem Ort bündelt.

Genau diese Möglichkeit bietet StarMoney, eine Online-Banking Software, die Euch im Folgenden näher vorgestellt werden soll.

Viel Spaß also beim nächsten Gastbeitrag auf Jung in Rente.

Signature

Transparenzhinweis: Dies ist eine markenbezogene Kooperation.

Ein Coffee-to-go hier, zwei Versicherungen dort und dreimal abends Essen bestellt: Schon denen, die nur für sich selbst verantwortlich sind, sickert das Geld oft schneller aus der Tasche, als sie es verdienen können. Wer zusätzlich noch für eine Familie verantwortlich ist oder große Ziele hat, braucht deutlich mehr Kontrolle über seine Finanzen, als regelmäßig nur die Kontoauszüge durchzusehen.

Das gilt umso mehr, weil die meisten von uns heute eine Vielzahl an Konten nutzen, und die immer häufiger bei verschiedenen Banken: Neben Girokonten, Kreditkarten, Festgeld, Fonds und Aktiendepots stecken Soll und Haben auch in PayPal-, eBay- und Amazon-Accounts, in Rentenversicherungen und in Immobilienkrediten für das Haus oder die Wohnung.

Eine professionelle Finanzsoftware: Viel mehr als nur eine Multi-Banking-App

Die Finanzen einfach im Griff behalten

Ausgaben auswerten, Budgets planen, Rechnungen bezahlen: Einfach und schnell mit der Finanzsoftware StarMoney Deluxe.
Ausgaben auswerten, Budgets planen, Rechnungen bezahlen: Einfach und schnell mit der Finanzsoftware StarMoney Deluxe*.

Auch wenn Apps und Onlineportale der Banken immer besser werden – einen ganzheitlichen Überblick über die eigene finanzielle Lage bieten sie meist nicht. Auch die Möglichkeit, Einnahmen und Ausgaben übersichtlich zusammenzufassen, im Detail zu analysieren und so Einsparmöglichkeiten aufzudecken, ist oft begrenzt.

Zudem bieten Banken ihre Multibanking-Funktionen, also die Möglichkeit, Konten anderer Banken einzubinden, nur aus einem Grund an: Sie wollen möglichst viel über deine finanzielle Situation wissen, damit sie dir zielgerichteter ihre Produkte anbieten können.

Wenn du also Transparenz und die Kontrolle über deinen Finanzen behalten, Kostenfallen eliminieren, finanzielle Freiräume schaffen und den Vermögensaufbau voranbringen willst, ohne die Hoheit über deine finanziellen Daten aufzugeben, brauchst du entweder viel Geduld beim Programmieren eigener Excel-Tabellen – oder eine professionelle Finanzsoftware.

StarMoney: Alle Finanzen zentral im Blick 

Umsätze abrufen und Rechnungen bezahlen kann man heute längst mit jedem Smartphone. Eine moderne Finanzsoftware wie StarMoney* in der aktuellen Deluxe-Version kann das auch, aber noch viel mehr: Mit ihr lassen sich Konten, Zahlungen, Kredite, Depots, Verträge, Rechnungen und selbst Bonusprogramme übersichtlich zusammenführen. Einmal eingerichtet, holt das Programm auf Knopfdruck alle Umsätze deiner Konten ab und führt sie in einer zentralen Übersicht zusammen.

Wissen, wofür man Geld ausgibt

Wer seine Ausgaben im Blick hat, kann auch Sparpotenziale erkennen. Eine Künstliche Intelligenz hilft, die Umsätze zu kategorisieren.
Wer seine Ausgaben im Blick hat, kann auch Sparpotenziale erkennen. Eine Künstliche Intelligenz hilft, die Umsätze zu kategorisieren.

Auf einen Blick lässt sich so sehen, wo du und deine Familie finanziell stehen: Einnahmen und Ausgaben werden gesamt, pro Konto oder nach eigenen Vorlieben gegliedert und als Tabelle oder Grafik angezeigt, so können sie bis ins Detail überprüft werden. Und wer beruflich selbständig ist oder in der Familie getrennte Konten nutzt, kann mit StarMoney Deluxe* auch mehrere Datenbanken anlegen, in denen sich verschiedene Konten separat verwalten lassen.

Analysieren, budgetieren, optimieren

Mehr Details für die Analyse und Optimierung der Finanzen erhältst du, wenn du deine Einnahmen und Ausgaben nach Art des Umsatzes sortierst. Eine gute Finanzsoftware bietet dir dazu eine praxistaugliche Kategorisierung an. StarMoney* zum Beispiel klassifiziert deine Umsätze automatisch nach Themen wie Beruf, Haus, Lebenshaltung, Gesundheit, Freizeit sowie Geldanlage. So kannst du einfach erkennen, woher dein Geld kommt, wofür du Geld ausgibst, an wen die meisten Zahlungen fließen und wo sich möglicherweise Kosten einsparen lassen.

Ein Zahlungskalender zeigt dir an, welche Beträge in den kommenden Tagen und Wochen abgehen. Und du kannst Budgets für verschiedene Positionen einrichten und dich benachrichtigen lassen, wenn deine Ausgaben die Planungen überschreiten.

Verträge managen, Dokumente verwalten  

Viele Posten werden heute einfach von unseren Konten abgebucht – eine gute Finanzsoftware erkennt solche Zahlungsströme und identifiziert sie automatisch als Verträge. Im integrierten Dokumentenmanagement von StarMoney* lassen sich zudem nicht nur digitale Verträge über Handys, Strom, Fitnessstudios oder Zeitschriften hinterlegen, auch Rechnungen und sonstige Belege können an einem zentralen Ort sicher verschlüsselt verwahrt und mit Zahlungen verknüpft werden.

Von der Umsatzsuche bis zum Dokumentenmanagement

Kontenübergreifend nach Buchungen suchen, Rechnungen und Verträge hinterlegen: Mit StarMoney Deluxe lassen sich alle wichtigen Daten in einer Plattform verwalten.
Kontenübergreifend nach Buchungen suchen, Rechnungen und Verträge hinterlegen: Mit StarMoney Deluxe* lassen sich alle wichtigen Daten in einer Plattform verwalten.

StarMoney Deluxe* erinnert dich darüber hinaus aktiv an Kündigungsfristen – und mit dem rechtssicheren Kündigungsservice des Partners aboalarm kannst du teure oder unnütze Verträge direkt in der Anwendung identifizieren und fristgerecht kündigen.

Wertpapiere: Das Geld für dich arbeiten lassen

Gerade in der heutigen Niedrigzins-Phase spielen Wertpapiere eine immer wichtigere Rolle für den Vermögensaufbau. Mit einer guten Finanzsoftware kannst du neben Bankkonten auch Depots, Aktienportfolios und Festgelder verwalten.

StarMoney Deluxe* zum Beispiel zeigt dir nicht nur Kaufpreise, Orderkosten und die absoluten und relativen Erträge einzelner Wertpapiere und Fonds. Mit dem verbundenen Börseninformationssystem kannst du dir zu allen Titeln auch aktuelle Charts, Informationen und Nachrichten anzeigen lassen, die für deine An- und Verkaufsentscheidungen wichtig sind.

Die persönlichen Finanzen immer dabei 

Private Finanzen sollten privat bleiben? Dann schau genau, wo deine Daten landen. Die Finanzsoftware StarMoney Deluxe* für Windows legt alle Daten auf deinem Rechner ab, sicher verschlüsselt und mit TÜV-zertifiziertem Schutz vor Phishing, Keylogger-Angriffen und Datenmissbrauch.

StarMoney Flat: Auch mobil die Konten im Blick

Aktien kaufen oder Verträge kündigen? Auch das geht mit StarMoney Deluxe. Wer die Finanzsoftware als Flat bucht, kann sein Geld auch mobil verwalten: übersichtlich, in einer Anwendung und synchronisiert auf allen Geräten.
Aktien kaufen oder Verträge kündigen? Auch das geht mit StarMoney Deluxe*. Wer die Finanzsoftware als Flat bucht, kann sein Geld auch mobil verwalten: übersichtlich, in einer Anwendung und synchronisiert auf allen Geräten.

Für alle, die ihre Finanzen auch mobil im Blick behalten wollen, gibt es die StarMoney App für Smartphone oder Tablet. Über StarMoney in der sogenannten Flat-Version können App und Windows-Anwendung zudem synchronisiert werden, sodass du deine Finanzdaten immer dabei hast. 

StarMoney Deluxe: Jetzt kostenlos testen 

Interesse geweckt? Teste es selbst und finde heraus, wie StarMoney Deluxe* dich unterstützen kann. Hier kannst du dir eine kostenlose Version herunterladen und 30 Tage lang alle Features der Finanzsoftware ausprobieren.

StarMoney ist seit 20 Jahren die beliebteste Finanzsoftware Deutschlands, es gibt sie in den Versionen Basic* und Deluxe*, als Kaufversion oder im monatlich kündbaren Abo. Die StarMoney Flat, die neben StarMoney Deluxe auch die StarMoney App sowie StarMoney Mac enthält, gibt es ebenfalls als monatlich kündbares Abo.

Mehr Infos zum Thema Finanzen und Banking findest du auch auf unserem Blog unter https://blog.starfinanz.de

Über den Autor

Rainer Gibbert

Rainer Gibbert ist Produktmanager mit einer großen Begeisterung für gute und kundenorientierte Produkte. Er leitet bei der Star Finanz GmbH in Hamburg den Privatkundenbereich und ist zuständig für die Weiterentwicklung der StarMoney Produktfamilie. Rainer ist Mitgründer und Autor von produktbezogen.de, dem Deutschen Blog für Produktmanagement und User Experience Design.


Willst du künftig keinen Artikel mehr verpassen? Dann sichere dir jetzt meinen kostenlosen Newsletter! Hiermit erfährst du stets als erster, sobald es etwas Neues von mir gibt.

Newsletter abonnieren
Inhalte werden geladen

2 Antworten auf „Die eigenen Finanzen im Griff: Was eine gute Finanzsoftware leisten kann“

  1. Schade, dass es keine Integration in Richtung TradeRepublic, Bitwala, Penta etc. gibt. Das liegt natürlich nicht an StarMoney sondern an der Solarisbank. Nutzt Du denn StarMoney oder bleibt es nur eine Verlockung? 😉
    Wünsche Dir einen schönen Feiertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.