Berechnung

Unsere Aktienbewertung – Teil 3:
Die Berechnung

Zur Identifizierung von Unternehmen, die sich durch einen stabilen Geschäftsverlauf, ein kontinuierliches Gewinnwachstum sowie einen außergewöhnlich niedrigen Preis auszeichnen, haben wir in den letzten Jahren ein Bewertungsmodell entwickelt, dass anhand von 4 Bewertungskriterien berechnet, ob es sich bei der jeweiligen Aktie gegenwärtig um einen Kaufkandidaten handelt.

Um zu verstehen, wie sich unsere persönliche Bewertungskennzahl – der sogenannte „Jung in Rente“-Faktor (JiR-Faktor) – im Einzelnen ergibt, stellen wir euch im Folgenden die konkrete Berechnungsweise unseres Bewertungsmodells detailliert vor:

Wie günstig ist das Unternehmen?
Berechnung

Um zu berechnen, wie günstig ein Unternehmen derzeit ist, setzen wir das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ins Verhältnis zum durchschnittlichen KGV seit 2004:

\bigg(\frac{aktuelles~KGV}{KGV~seit~2004}-1\bigg)^2\times1,5

Damit sich hohe Abweichungen deutlicher bemerkbar machen, fließt das Ergebnis quadratisch in unsere Bewertung ein. Darüber hinaus wird es um einen entsprechenden Gewichtungsfaktor angepasst.

Ergebnis

Unser 1. Bewertungsfaktor kann einen Wert zwischen -100 (aktuell besonders hohes KGV im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt) und +150 (aktuell besonders niedriges KGV im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt) annehmen:

\min\{ -100\} \max\{ +150\}
Beispiel
British American Tobacco

(Stand: 21. Dezember 2018)

Im Falle von BAT liegt das aktuelle KGV bei 8,2. Dies ist weniger als es in der Vergangenheit im Durchschnitt mit 13,7 der Fall war:

\bigg(\frac{8,2}{13,7}-1\bigg)^2\times1,5=+23,6

Die Aktie von BAT wäre demnach deutlich günstiger zu haben als üblich. Im Rahmen unserer Bewertung würde ich hierfür 23,6 Pluspunkte vergeben.

Wie stark ist das Unternehmen?
Berechnung

Um zu berechnen, wie stark ein Unternehmen ist, ermitteln wir das durchschnittliche jährliche Gewinnwachstum seit 2006 und 2011:

\sqrt[\scriptsize aktuelles~Jahr-1-2006]{\frac{durchschnittlicher~Gewinn~letzter~3~Jahre}{durchschnittlicher~Gewinn~2005\text{--}2007}}-1 \sqrt[\scriptsize aktuelles~Jahr-1-2011]{\frac{durchschnittlicher~Gewinn~letzter~3~Jahre}{durchschnittlicher~Gewinn~2010\text{--}2012}}-1

Anschließend wird ausschließlich das niedrigere Gewinnwachstum für unser Bewertungsmodell berücksichtigt.

Ergebnis

Unser 2. Bewertungsfaktor kann einen Wert zwischen -100 (besonders starker Gewinneinbruch seit 2006 oder 2011) und +100 (besonders starkes Gewinnwachstum seit 2006 und 2011) annehmen:

\min\{ -100\} \max\{ +100\}
Beispiel
British American Tobacco

(Stand: 21. Dezember 2018)

Im Falle von BAT beträgt die geringere der beiden Wachstumsraten 7,4% pro Jahr:

\min\bigg(\sqrt[\scriptsize 13]{\frac{3,44}{1,36}}-1;\sqrt[\scriptsize 8]{\frac{3,44}{1,91}}-1\bigg)=+7,4

BAT wäre demnach ein überaus starkes Unternehmen. Im Rahmen unserer Bewertung würde ich hierfür 7,4 Pluspunkte vergeben.

Wie robust ist das Unternehmen?
Berechnung

Um zu berechnen, wie robust ein Unternehmen ist, ermitteln wir den maximalen jährlichen Gewinneinbruch seit 2004:

-\frac{(maximaler~jährlicher~Gewinneinbruch~seit~2004)^2}{3}

Damit sich hohe Abweichungen deutlicher bemerkbar machen, fließt das Ergebnis quadratisch in unsere Bewertung ein. Darüber hinaus wird es um einen entsprechenden Gewichtungsfaktor angepasst.

Ergebnis

Unser 3. Bewertungsfaktor kann einen Wert zwischen -33,3 (mindestens ein Jahresverlust seit 2004) und 0 (kein einziger Gewinnrückgang seit 2004) annehmen:

\min\{ -33\frac{1}{3}\} \max\{ 0\}
Beispiel
British American Tobacco

(Stand: 21. Dezember 2018)

Im Falle von BAT betrug der maximale jährliche Gewinneinbruch knapp 37%:

-\frac{(-36,5\%)^2}{3}=-4,4

BAT wäre demnach ein robustes Unternehmen. Im Rahmen unserer Bewertung würde ich hierfür 4,4 Minuspunkte vergeben.

Ist die Aktie derzeit ein Schnäppchen?
Berechnung

Um zu berechnen, ob die Aktie eines Unternehmens derzeit ein Schnäppchen ist, setzen wir das aktuelle KGV ins Verhältnis zum risikoadjustierten KGV. Zu diesem Zweck gestehe ich jedem Unternehmen zunächst ein KGV von 18 zu, wobei für das Jahr mit dem maximalen jährlichen Gewinneinbruch seit 2004 ein KGV-Punkt je 10% Gewinnrückgang abgezogen wird:

-\frac{\bigg(\frac{\normalsize aktuelles~KGV}{\normalsize 18+(maximaler~jährlicher~Gewinneinbruch~seit~2004\times10)}+1\bigg)^2}{12}

Damit sich hohe Abweichungen deutlicher bemerkbar machen, fließt das Ergebnis quadratisch in unsere Bewertung ein. Darüber hinaus wird es um einen entsprechenden Gewichtungsfaktor angepasst.

Ergebnis

Unser 4. Bewertungsfaktor kann einen Wert zwischen -100 (aktuell besonders hohes KGV und mindestens ein Jahresverlust seit 2004) und 0 (aktuell besonders niedriges KGV und kein einziger Gewinnrückgang seit 2004) annehmen:

\min\{ -100\} \max\{ 0\}
Beispiel
British American Tobacco

(Stand: 21. Dezember 2018)

Im Falle von BAT gestehe ich dem Unternehmen aufgrund des maximalen Gewinneinbruchs von 36,5% ein KGV von 14,35 zu. Dies ist mehr als das aktuelle KGV von 8,2:

-\frac{\bigg(\frac{\normalsize 8,2}{\normalsize 18+(-36,5\% \times10)}+1\bigg)^2}{12}=-2,7

Die Aktie von BAT wäre demnach ein echtes Schnäppchen. Im Rahmen unserer Bewertung würde ich hierfür 2,7 Minuspunkte vergeben.

Bewertungsergebnis
Berechnung

Um zu berechnen, wie attraktiv eine Aktie ist, zählt unser Bewertungsmodell die jeweiligen Plus- und Minuspunkte eines Unternehmens zusammen. Hieraus ergibt sich unser „Jung in Rente“-Faktor (JiR-Faktor):

\sum \limits_{i=1}^{4}Bewertungsfaktor_i=\text{JiR-Faktor}

Unternehmen mit einem JiR-Faktor von unter -10 landen dabei nur äußerst selten auf unserer Watchlist, geschweige denn in unserem Depot. Ab einem JiR-Faktor von -10 qualifiziert sich eine Aktie für die engere Auswahl. Einen JiR-Faktor von 10 und höher deute ich sodann als Kaufsignal.

Beispiel
British American Tobacco

(Stand: 21. Dezember 2018)

Im Falle von BAT ergäbe sich auf diese Weise ein deutlich positiver JiR-Faktor:

23,6+7,4-4,4-2,7=+23,9

BAT wäre demnach ein echter Kaufkandidat für uns.


Mehr zum Hintergrund zu unserer Art und Weise Aktien zu bewerten, findest du hier:

Volle Transparenz: Die von uns gehandelten Aktien, ETFs, Anleihen und Optionen sind stets mit Risiken behaftet. Auch sind wir keine Finanz- oder Anlageexperten. Unsere Aktienbewertung ist daher weder als Anlageberatung noch als Empfehlung zu verstehen und wir übernehmen keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die auf Grundlage der hier präsentierten Informationen getroffen werden. Mehr Informationen hierzu findest du auch in unserem Disclaimer.