Depot Oktober 2021: Allzeithoch zum Greifen nah

Mein stetig wachsendes Depot bringt mich der finanziellen Freiheit jeden Tag ein Stückchen näher.

Auf meinem Weg zur Frührente setze ich auf regelmäßige Investitionen.

Normalerweise berichte ich Euch einmal im Monat über meine aktuellen Käufe und Verkäufe.

Mein letztes Update ist nun aber schon über 3 Monate her.

Höchste Zeit also, Euch wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.

Hier ist mein monatlicher Depotbericht für den Oktober 2021.

Depot Oktober 2021

Depotübersicht im Oktober 2021

Auf meinem Weg zur Frührente versuche ich, mein Kapitaleinkommen kontinuierlich zu erhöhen.

Zu diesem Zweck verfolge ich eine dreigleisige Anlagestrategie:

Am 7. Oktober 2021 war mein Depot insgesamt €221.373,77 wert (letzter Depotbericht: €220.134,81).

Damit notiert es nur noch knapp €6.000 unterhalb des bisherigen Allzeithochs aus dem Juni 2020 (€227.160,01).

Aktuell setzt sich mein Depot dabei wie folgt zusammen:


Services featured Image
Umfragen für den schnellen Euro zwischendurch

Umfragen bieten eine gute Möglichkeit, um schnell ein paar Euro extra zu verdienen. Durch die Vielzahl an Anbietern fällt es jedoch schwer, den Überblick zu bewahren. Hier sind meine persönlichen Favoriten.

Aktien-Depot im Oktober 2021

Für 2021 habe ich mir vorgenommen, einen Teil des mir frei zur Verfügung stehenden Kapitals regelmäßig in Einzelaktien zu investieren.

Konkret möchte ich jeden Monat mehrere Positionen in Höhe von insgesamt €1.000 auf- bzw. ausbauen.

Depot: Anlagestrategie 2021
Meine Anlagestrategie für 2021

Neukäufe

7C Solarparken
7C Solarparken Logo

Bei meinem ersten und einzigen Neukauf seit meinem Depot-Update im März 2021 handelt es sich um den Bayreuther Solarparkbetreiber 7C Solarparken.

Am 16. August 2021 habe ich an diesem 135 Anteile erworben.

Bei Anschaffungskosten von €500,50 ergab sich ein durchschnittlicher Kaufpreis von €3,71 je Aktie.

Über meinen Kauf von 7C Solarparken berichtete ich zuerst auf Instagram:

Würde ich mich immer stur an mein Bewertungsmodell halten, hätte die Aktie eines Unternehmens wie 7C Solarparken keine Chance auf eine Aufnahme in mein Depot.

Denn hierfür schwanken wichtige Kennzahlen wie der Gewinn und Cashflow einfach noch viel zu stark.

Dennoch hat die kleine Firma (Marktkapitalisierung: €250 Mio.) aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien bereits vor einiger Zeit meine Aufmerksamkeit erregt.

Denn das Management schaffte es in den letzten Jahren sehr gut, seinen Versprechungen hinsichtlich des Portfolioausbaus auch Taten folgen zu lassen, sodass der Umsatz seit 2013 kontinuierlich gesteigert werden konnte.

Hier* AlleAktien Premium einfach mal 30 Tage kostenlos testen. Komplett ohne Risiko.


Doch ähnlich wie beim anderen deutschen Branchenvertreter Encavis, der im März 2021 in meinem Depot landete, sollte man in diesem Sektor einen langfristigen Anlagehorizont mitbringen.

Denn die Investition in einen wachsenden Energieproduzenten zahlt sich nicht über Nacht, sondern voraussichtlich erst im Laufe mehrerer Jahre aus.

Ich bin jedoch zuversichtlich, dass der gesamten Branche eine rosige Zukunft bevorsteht und würde meine Einstiegsposition bei 7C Solarparken gerne weiter ausbauen.

Eine weitere Aufstockung würde ich dabei ab einem Aktienkurs von €3,02 in Erwägung ziehen.

Eine entsprechende Limit-Order für 165 weitere Anteile habe ich bereits bei Trade Republicplatziert.

Zukäufe

3M
3M

Bei meinem ersten Zukauf handelt es sich um das US-amerikanische Industriekonglomerat 3M.

Am 31. August 2021 und 30. September 2021 habe ich an diesem insgesamt 5 weitere Anteile erworben.

Bei Anschaffungskosten von €790,15 ergab sich ein durchschnittlicher Kaufpreis von €158,03 je Aktie.

Der Kauf von 5 3M-Aktien erhöht mein Einkommen zunächst um etwa €26 im Jahr.

Insgesamt befinden sich nun 15 Anteile von 3M in meinem Depot.

Meine anvisierte Positionsgröße für 3M sind €2.500.

Damit fehlen mir aktuell noch €463,85.

Sollte sich der Aktienkurs in nächster Zeit noch ein Stück reduzieren, kann ich mir sehr gut vorstellen, weitere 3M-Aktien zu erwerben und meine Position damit zu vervollständigen.

Denn nicht umsonst hat es 3M im Oktober auf meine Watchlist geschafft.

Watchlist Oktober 2021
7 Investmentideen für Oktober 2021

Amgen
Amgen

Bei meinem zweiten Zukauf handelt es sich um den US-amerikanischen Biotechnologiekonzern Amgen.

Am 31. August 2021 habe ich hieran 1 weiteren Anteil erworben.

Bei Anschaffungskosten von €190,94 ergab sich ein durchschnittlicher Kaufpreis je Aktie in gleicher Höhe.

Der Kauf von 1 Amgen-Aktien erhöht mein Einkommen zunächst um etwa €6 im Jahr.

Mehr zum Hintergrund für meinen Nachkauf von Amgen findest du in meinem Kaufbericht zu meinem vorherigen Nachkauf, da sich seither nichts an meinen Motiven geändert hat.

Insgesamt befinden sich nun 6 Anteile von Amgen in meinem Depot.

Meine anvisierte Positionsgröße für Amgen sind €2.500.

Damit fehlen mir aktuell noch €1.309,35.

Auch Amgen hat es im Oktober auf meine Watchlist geschafft.

Insofern ist nicht auszuschließen, dass schon bald weitere Amgen-Aktien in meinem Depot landen werden.

Bei Kursen unter €180 dürfte ich erneut schwach werden.


Unilever
Unilever

Bei meinem dritten Zukauf handelt es sich um den britischen Konsumgüterriesen Unilever.

Am 29. Juli 2021 habe ich hieran 11 weitere Anteile erworben.

Bei Anschaffungskosten von €524,38 ergab sich ein durchschnittlicher Kaufpreis von €47,67 je Aktie.

Mehr zum Hintergrund für meinen Nachkauf von Unilever kannst du wieder aus meinem Kaufbericht zum letzten Nachkauf entnehmen, da bei meinen Kaufmotiven alles beim Alten geblieben ist.

Der Kauf von 11 Unilever-Aktien erhöht mein Einkommen zunächst um etwa €19 im Jahr.

Insgesamt befinden sich nun 32 Anteile von Unilever in meinem Depot.

Sollte sich der Aktienkurs in nächster Zeit nicht wesentlich erhöhen, kann ich mir sehr gut vorstellen, meine Position noch weiter auszubauen und weitere Unilever-Aktien zu erwerben.

Denn ebenso wie 3M und Amgen ist auch Unilever auf meiner Watchlist für den Oktober.

Eine weitere Aufstockung würde ich dabei ab einem Aktienkurs von €43,55 in Erwägung ziehen.

Eine entsprechende Limit-Order für 11 weitere Anteile habe ich bereits bei Trade Republicplatziert.


Union Pacific
Union Pacific

Bei meinem vierten und letzten Zukauf handelt es sich um die US-amerikanische Eisenbahngesellschaft Union Pacific.

Am 30. September 2021 habe ich an dieser 3 weitere Anteile erworben.

Bei Anschaffungskosten von €513,25 ergab sich ein durchschnittlicher Kaufpreis von €171,08 je Aktie.

Der Kauf von 3 Union Pacific-Aktien erhöht mein Einkommen zunächst um €11 im Jahr.

Insgesamt befinden sich nun 8 Anteile von Union Pacific in meinem Depot.

Zwar hat es auch Union Pacific auf meine aktuelle Watchlist geschafft.

Doch nachdem der Kurs der Union Pacific-Aktie nun binnen weniger Tage schon wieder um fast 10% zugelegt hat, halte ich mit weiteren Nachkauf-Phantasien vorerst zurück.

Union Pacific Kursverlauf
Union Pacific Kursverlauf
Quelle: aktien.guide*

Sparpläne

Neben meinen Einmalkäufen investiere ich seit Anfang Oktober 2020 auch zwei Mal im Monat einen Betrag von €100 im Rahmen mehrerer Aktien-Sparpläne.

Hierbei handelt es sich ausschließlich um Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen meine Familie und ich selbst gerne regelmäßig nutzen.

Aktuell bespare ich im Zuge dessen die folgenden 10 Aktien:

  • Alphabet
  • Amazon
  • Apple
  • Facebook
  • McDonald’s
  • Microsoft
  • Netflix
  • PayPal
  • Twitter
  • Walt Disney
Depot: Sparplan-Strategie
Meine neue Sparplan-Strategie

Verkäufe

Seit meinem Depot-Update im Mai 2021 haben meinerseits keine Verkäufe mehr stattgefunden.

Unternehmen Anteile Kaufpreis Marktwert Gewicht
3M 15 2036.15 2288.00 0.0242
7C Solarparken 135 500.50 501.20 0.0053
Alibaba 3 506.49 372.37 0.0039
Allianz 28 4988.83 5473.00 0.0579
Altria 65 2512.02 2581.37 0.0273
American Tower 3 503.62 678.97 0.0072
Amgen 6 1190.65 1096.40 0.0116
AT&T 100 2517.58 2349.27 0.0249
BlackRock 2 624.10 1427.80 0.0151
British American Tobacco 77 2506.80 2312.85 0.0245
Brookfield Renewable Corporation 25 0 808.39 0.0086
Brookfield Renewable Partners 106 2480.55 3270.27 0.0346
Church & Dwight 18 1249.76 1274.12 0.0135
Coca-Cola 100 4255.12 4584.27 0.0485
Encavis 33 499.96 497.96 0.0053
Fiverr 3 496.5 452.00 0.0048
Fresenius 105 4379.42 4122.35 0.0436
Japan Tobacco 111 2500.17 1864.91 0.0197
LVMH 2 626.07 1253.00 0.0133
McDonald's 5 625 1057.00 0.0112
Münchener Rück 13 2460.88 3120.30 0.0330
Novo Nordisk 100 6067.66 8341.27 0.0883
PayPal 8 624.52 1819.00 0.0192
Philip Morris 30 1878.61 2491.27 0.0264
Procter & Gamble 9 990 1086.20 0.0115
Royal Dutch Shell B 70 996.56 1372.40 0.0145
Royal Dutch Shell B ADR 200 7351.15 7824.01 0.0828
SAP 16 1875 1863.00 0.0197
Southern Company 200 8916.57 10679.00 0.1130
Square 9 989.87 1862.90 0.0197
STORE Capital 120 2489.32 3373.87 0.0357
Unilever 32 1520.08 1461.08 0.0155
Union Pacific 8 1137.85 1451.40 0.0154
Verizon 100 5065.66 4686.27 0.0496
Visa 10 1461.3 1936.47 0.0205
W.P. Carey 45 2495.64 2869.27 0.0304
Summe 81319.96 94503.21 1.0000

ETF-Depot im Oktober 2021

Meine Anlagestrategie sieht vor, dass der Wert meines ETF-Portfolios um €1.000 im Monat zunehmen soll.

Um die gemäß Value Averaging erforderliche Wertsteigerung zu erreichen, habe ich zuletzt einen Nachkauf des iShares MSCI Emerging Markets IMI tätigen müssen.

In diesen habe ich am 19. August 2021 €910,12 an frischem Kapital nachgeschossen.

Lesestoff

Du möchtest mehr zum Value Averaging erfahren? Dann schau dir hierzu unbedingt einmal das Buch von Michael E. Edleson an. Denn hier erfährst du alles rund um meine favorisierte Anlageregel fürs Besparen von ETFs und Indexfonds.

Index Emittent Kaufpreis Marktwert Gewicht
STOXX Europe 600 iShares 20151.52 24690.95 0.2061
FTSE North America Vanguard 12879.08 21597.06 0.1803
MSCI North America iShares 3074.05 4913.00 0.0410
MSCI Pacific Comstage 7469.41 8771.01 0.0732
MSCI World Small Cap iShares 12599.92 17660.24 0.1474
MSCI Emerging Markets Xtrackers 5777.86 18025.66 0.1504
MSCI Emerging Markets iShares 1650.34 2459.00 0.0205
MSCI Emerging Markets Small Cap iShares 3965.45 6035.00 0.0504
MSCI Emerging Markets IMI iShares 3512.52 3631.01 0.0303
Developed Markets Property Yield iShares 9500.09 12034.01 0.1004
Summe 80580.2400 119816.94 1

Nachhaltigkeits-Depot im Oktober 2021

Auch mein Nachhaltigkeits-Portfolio hat zuletzt wieder Zuwachs erfahren.

Überzeugt hat mich dabei abermals die Crowdfunding-Plattform ecoligo.

Auf dieser kann man bereits ab €100 an Erneuerbare Energien-Projekten in diversen Entwicklungs- und Schwellenländern partizipieren.

Mehr Hintergrundinformationen über ecoligo habe ich für Euch auf einer ausführlichen Übersichtsseite zusammengefasst.

Seit meinem letzten Depotbericht habe ich mich dort an der Finanzierung von gleich 5 weiteren Solarprojekten in Kenia und Vietnam beteiligt.

Aktuell stehen für interessierte Anleger auf ecoligo* weitere 3 Solaranlagen zur Finanzierung bereit.

Über diese in Ghana und Vietnam befindlichen Projekte habe ich hier ausführlich berichtet:

Ghana
Vietnam
Emittent Wert Zinsen Land
ecoligo 91.15 6 Kenia
ecoligo 92.85 6 Ghana
ecoligo 91.06 5.5 Costa Rica
ecoligo 89.73 5.5 Costa Rica
ecoligo 89.92 6 Costa Rica
ecoligo 85.68 6 Kenia
ecoligo 89.83 5.75 Costa Rica
ecoligo 81.91 5 Costa Rica
ecoligo 94.88 5.5 Costa Rica
ecoligo 87.92 5.5 Costa Rica
ecoligo 92.43 6 Kenia
ecoligo 92.23 5.5 Costa Rica
ecoligo 94.53 5.5 Costa Rica
ecoligo 89.71 5.5 Costa Rica
ecoligo 82.26 6 Kenia
ecoligo 100 6 Kenia
ecoligo 89.53 5 Costa Rica
ecoligo 91.86 4.5 Costa Rica
ecoligo 89.53 5 Costa Rica
ecoligo 100 6.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Ghana
ecoligo 100 6.5 Kenia
ecoligo 100 5.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Vietnam
ecoligo 100 5.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Thailand
ecoligo 100 6 Kenia
ecoligo 100 5 Vietnam
ecoligo 100 5.5 Kenia
ecoligo 100 5.5 Vietnam
ecoligo 100 5 Vietnam
ecoligo 100 6 Vietnam
ecoligo 100 7 Vietnam
ecoligo 100 5.5 Vietnam
ecoligo 100 5.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Kenia
ecoligo 100 6.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Ghana
ecoligo 100 7.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Vietnam
ecoligo 100 8 Kenia
ecoligo 100 8 Kenia
ecoligo 100 7.5 Vietnam
ecoligo 100 7.5 Vietnam
ecoligo 100 7.5 Vietnam
ecoligo 100 7.5 Vietnam
ecoligo 100 7.5 Vietnam
ecoligo 100 6 Kenia
ecoligo 100 6 Kenia
Summe 4717.01 296.25

Nächstes Update meines Depots

Das war’s auch schon wieder für dieses Mal.

Mein Depotbericht November 2021 erscheint diesmal Mitte November 2021.

Danke für deine Aufmerksamkeit und weiterhin viel Erfolg beim Sparen, Investieren und frei sein!

Signature

Meine Depotanbieter

Du möchtest auch in Aktien und ETFs investieren, hast aber noch keinen passenden Depotanbieter gefunden? Kein Problem!

Denn hier findest du meine aktuellen Broker.

Klicke einfach auf ein Logo und werde direkt zur Depoteröffnung des jeweiligen Anbieters weitergeleitet.

Mein Newsletter

Willst du künftig keines meiner Depot-Updates mehr verpassen? Dann sichere dir jetzt meinen kostenlosen Newsletter!

Mein Disclaimer

Volle Transparenz: Die von mir gehandelten Aktien, ETFs, Anleihen und Optionen sind stets mit Risiken behaftet. Auch bin ich kein Finanz- oder Anlageexperte. Sowohl mein Depot als auch meine Finanztransaktionen sind daher weder als Anlageberatung noch als Empfehlung zu verstehen und ich übernehme keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die auf Grundlage der hier präsentierten Informationen getroffen werden.

Auch bin ich selbst Kunde bei allen genannten Finanzdienstleistern. Davon abgesehen unterhalte ich keinerlei Geschäftsbeziehungen zu Trade Republic, Scalable Capital oder CapTrader. Solltest du dich von mir werben lassen, erhalte ich jedoch eine Werbeprämie vom jeweiligen Anbieter. Dies ist für dich natürlich mit keinerlei Nachteilen oder zusätzlichen Kosten verbunden.

Mehr Informationen hierzu findest du auch in meinem Disclaimer.

Inhalte werden geladen

4 Antworten auf „Depot Oktober 2021: Allzeithoch zum Greifen nah“

  1. Hallo David,
    ich habe schon lange auf dein Depotupdate gewartet – da ist ja einiges passiert. Mir gefallen einige deiner Nachkäufe ganz gut – besonders 3M und Union Pacific.
    Warum hast du bei Amgen lediglich 1 Aktie erworben? Sind hier nicht die Transaktionskosten vergleichsweise hoch?

    Viel Erfolg beim weiteren Investieren.

    Viele Grüße,
    MrTott (Chris)

    1. Moin Chris,

      erstmal ein riesiges Dankeschön für dein kontinuierliches Vorbeischauen und Kommentieren! Das direkte Feedback aus der Community bedeutet mir wirklich viel 🙂

      Aber nun zu deiner Frage: Transaktionskosten spielen bei meinen Kauferwägungen inzwischen so gut wie keine Rolle mehr. Der €1, den mein Aktien-Broker Trade Republic für jede beliebe Ordergröße berechnet, ist eigentlich nicht der Rede Wert. Denn ob ich nun für eine Amgen-Aktie €185 oder €186 gezahlt habe, erscheint mir langfristig unerheblich.

      Bist du denn noch bei einem traditionellen Broker mit höheren Ordergebühren?

      Besten Gruß
      David

      1. Moin David,
        das lese ich doch gerne und gebe das Dankeschön auch gleich an dich zurück. Dein Blog gefällt mir einfach echt gut und ich hole mir bei dir gerne Ideen/Anregungen. Auch deine Interviewreihe empfinde ich als richtig gute Idee, da hier viele unterschiedliche Meinungen zum Thema Börse dargestellt werden.

        Du hast Recht, denn 1€ Transaktionsgebühr sind bei einer Summe im 3-stelligen Bereich zu vernachlässigen. Ich bin derzeit ausschließlich bei Trade Republic investiert, da ich (noch) keinen Sinn gesehen habe, mein Depot auf verschiedene Broker zu diversifizieren. Mich schrecken die Hohen Gebühren bei der Konkurrenz derzeit ab. Vielleicht passe ich es an, wenn meine Depotgröße 100.000€ übersteigt oder bestimmte Unternehmen über TR nicht handelbar sind, die ich unbedingt kaufen möchte.

        Viele Grüße,
        MrTott (Chris)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.