Einkommensbericht März 2019

Dank meines stetig wachsenden Depots aus Aktien, ETFs, Anleihen sowie Fest- und Tagesgeldern komme ich der finanziellen Freiheit jeden Tag ein Stückchen näher.

Während Dividenden und Zinsen für ein regelmäßiges passives Einkommen sorgen, bietet mir der Optionshandel eine zusätzliche aktive Einnahmequelle.

Einmal im Monat berichte ich hier über meine aktuellen Kapitaleinkünfte. Dies ist mein monatlicher Einkommensbericht für März 2019.

Passives Einkommen

Im März 2019 floss mir ein passives Einkommen von insgesamt 552,58€ zu. Dies ist gut 25% mehr als noch im März 2018.

Passives Monatseinkommen
Passives Monatseinkommen

Hinter meinem passiven Einkommen stecken sowohl die vierteljährlichen Ausschüttungen des britisch-niederländischen Mineralöl- und Erdgas-Giganten Royal Dutch Shell, des US-amerikanischen Energieversorgers Southern Company und des US-Biotechunternehmens Gilead Sciences als auch die halbjährlichen Dividenden des japanischen Tabakkonzerns Japan Tobacco und des dänischen Insulinspezialisten Novo Nordisk.

Unternehmen20182019
Gilead Sciences16,13€ 19,59€ +21,4%
Japan Tobacco79,80€ 90,07€ +12,9%
Novo Nordisk48,72€ 51,60€ +5,9%
Royal Dutch Shell216,17€ 234,15€ +8,3%
Southern Company46,92€ 52,95€ +12,9%
Summe407,74€448,36€+10,0%

Darüber hinaus waren letzten Monat wieder Tages- (15,74€) und Festgeldzinsen (88,48€) fällig. Dank meiner Konten bei Weltsparen* konnte ich so insgesamt 104,22€ an Zinseinkünften vereinnahmen.

Aktives Einkommen

Im März 2019 hat mein Optionshandel zu einem Verlust von -592,59€ geführt.

Aktives Monatseinkommen
Aktives Monatseinkommen

Zwar habe ich nach dem Verkauf von Put-Optionen auf die Tabakkonzerne Altria, British American Tobacco und Philip Morris Optionsprämien in Höhe von insgesamt 68,87€ realisieren können.

Allerdings musste ich letzten Monat auch erstmals zwei von mir zuvor verkaufte (ungedeckte) Call-Optionen wieder zurückerwerben, nachdem mir der Aktienkurs von British American Tobacco – wider meiner Erwartung – davongelaufen war. Diese (unnötige) Aktion bescherte mir letztlich ein Minus von -661,46€.

Und die Lektion von der Geschicht‘? Ungedeckte Optionen verkaufe nicht!

Jährliches Kapitaleinkommen
Jährliches Kapitaleinkommen

Kapitaleinkommen

Im 1. Quartal 2019 habe ich somit exakt 1.018,56€ (Vormonat: 1.058,57€) vereinnahmen können. Dies entspricht einem Kapitaleinkommen von durchschnittlich 339,52€ im Monat (Vormonat: 529,29€).

Meinem Ziel für 2019, monatlich durchschnittlich 400€ pro Monat zu generieren, habe ich mich somit wieder ein Stück entfernt. Nach dem vergeigten März werde ich im April aber hoffentlich wieder ein solideres Ergebnis einfahren.

Soll-Ist-Vergleich
Soll-Ist-Vergleich

Fazit

Aktuell liegen meine erwarteten Kapitaleinkünfte für 2019 bei 4.040,05€ (Vormonat: 3.879,24€). Dies würde einer Steigerung von 11% im Vergleich zu 2018 entsprechen.

Wie hat sich dein Einkommen im März entwickelt? Hinterlasse einen kurzen Kommentar oder kontaktiere mich auf Facebook oder Twitter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.